Archiv für März 2007

Antifademo in Essen-Steele (08.07.2005)

steele

(mehr…)

„Antisemitismus und Antiamerikanismus bekämpfen!“

Aufruf der Antifa Essen Z zur Demonstration gegen den Naziaufmarsch am 16.04.2005

(mehr…)

Brandanschlag auf Flüchtlingsheim in Essen Altendorf (15.03.2005)

In der Nacht zum 15.03. wurde laut polizeilicher Pressemitteilung ein Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim im Essener Stadtteil Altendorf verübt. Da das Feuer frühzeitig entdeckt wurde, konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Polizei ermittelt wegen versuchter schwerer Brandstiftung.
In Essen Altendorf fand aus diesem Grund am darauf folgenden Freitag eine antirassistische Demonstration statt. Es beteiligten sich knapp 200 Personen, zum größten Teil Antifas aus Essen und den umliegenden Ruhrgebietsstädten.

(mehr…)

Republikaner-Treffen in Essen erfolgreich verhindert (09.01.2005)

(mehr…)

Antifademo in Essen am 09.10.2004

Am 9.10.2004 beteiligten sich rund 250 Personen an einen unangemeldeten Antifa-Demo in der Essener Innenstadt.

Bilder:
http://de.indymedia.org/2004/11/97463.shtml
Bericht und Dokumentation:
http://www.de.indymedia.org/2004/10/96302.shtml

Hausbesuch bei Neonazi

Im Vorfeld des geplanten Naziaufmarschs am 9.10.2004 in Essen-Steele kam es zu einem antifaschistischen Hausbesuch bei dem [damaligen] Neonazi Philipp E.

http://de.indymedia.org/2004/09/94332.shtml

Flugblatt der Jugendantifa Essen zur „Aktion Schulhof“

(mehr…)

Antifaschistische Aufklärung in Essen

Am 27.1. fand eine Flugblattaktion in Essen-Altendorf statt. Damit wurde auf die Umtriebe eines bekannten Neonazis aufmerksam gemacht. Mehr zu der Aktion und das dokumentierte Flugblatt unter: http://de.indymedia.org/2004/01/72979.shtml

Verstärkte Neonazi Aktivitäten in Essen (11/2003)

In Essen gab es in den letzten Wochen vermehrt öffentlich bekannt gewordene Vorfälle. Das ist nicht zuletzt auf den sich am 9.11.2003 zum 65.mal jährenden Tag der Reichspogromnacht zurückzuführen. Dieser Tag war von je her nicht nur Anlass den Opfern des Naziregimes zu gedenken und an die Verfolgung und systematische Vernichtung der Juden in Deutschland zu erinnern, sondern lieferte Neonazis gleichzeitig einen Grund erneut antisemitische und rassistische Taten zu begehen.

(mehr…)